Beiträge von looper

    Sehr nice, dass das Forum jetzt wieder unter RHW läuft, auch wenn das noch vor meiner Zeit war :D


    Der Umzug scheint ja gut gelaufen zu sein, Danke für die gute Arbeit :thumbup:

    Leider scheint es als hätte der Autor das Projekt aus Zeitgründen eh aufgegeben.


    Außerdem ist Nintendo ja vergleichsweise freundlich was solche Sachen angeht :) Gegen Uranium haben sie imho nichts gemacht und bei dem Metroid-Projekt von letztens waren sie so freundlich und haben gewartet bis der Release lange genug draußen war und haben dann "nur" ein DMCA auf den Download gestellt. Realistischer (und fieser) wäre es gewesen, kurz vor dem Release ein Cease And Desist zu senden :D


    Edit: Ehh, vergessen wir das

    Das ganze nennt sich Dumpen. Dafür brauchst du meistens spezielle Hardware, die die Module auslesen kann (ich glaube der NDS konnte dank Homebrew auch GBA-Spiele dumpen; Moderne Konsolen können das nach einem Update zu einer Custom Firmware meistens auch selber). Für SNES-Spiele kann man z.B. Retrode benutzen. Es gibt natürlich auch dutzende andere, aber Retrode ist für SNES am einfachsten zu benutzen.


    Ich glaube der Herr Ipatix hat sich mal mit GBA-Dumping beschäftigt und sogar mal was dazu gebastelt, kann mich aber auch irren.

    Weiß jemand wie sicher es ist nach einer PS3 CFW zurück auf die OFW zu gehen? Will eigentlich bissl mit der PS3 rumexperimentieren aber nicht kompletten Zugriff auf's PSN verlieren. Deshalb dachte ich daran, die CFW wieder zu deinstallieren wenn ich sie nicht mehr haben will. Bleiben da Spuren oder kann eine nicht mehr installierte CFW nicht mehr festgestellt werden? Bei Google findet man meistens nur steinalte Antworten :D.

    Naja, nicht so alt? DPP: 2006, BW: 2010 (4 Jahre Unterschied), XY: 2013 (3 Jahre), SM (hehe): 2016? Wären wieder drei Jahre Unterschied.

    Linux/OS X: GCC (GNU C Compiler)


    Gnu Compiler Collection FTFY


    Zur IDE-Frage: Am Anfang solltest du das noch selber machen und dir nach und nach anschauen wie du dir das Leben einfacher machen kannst (Makefiles, dann CMake oder ähnliches) um zu Lernen was überhaupt abgeht. Später kannst du dann auch auf ne IDE umsteigen. Als erstes würde mir z.B. Code::Blocks einfallen, aber universelle IDEs wie Eclipse und Netbeans sollen auch recht guten C-Support haben. Eine Firma die ich für ihre Produkte sehr respektiere (Jetbrains) hat vor kurzem auch eine IDE rausgebracht, aber die ist kostenpflichtig (aber ich hätte hohe Erwartungen): https://www.jetbrains.com/clion/


    @unten: Ach, lass mich dich doch ein wenig aufziehen :P

    Geh aber nicht davon aus, dass alle Dateien die einen passenden Header haben, Zip-Dateien sind, oder dass ZIP-Dateien immer diesen Header haben. Den Anfang einer ZIP-Datei könnte man mit den ersten zwei Bytes identifieren, aber eine Textdatei die mit PK anfängt (das sind nämlich diese Bytes) würde auf dem Weg auch als ZIP-Datei erkannt werden.


    Außerdem kann vor oder nach den ZIP-Daten noch alles mögliche stehen. Damit kann vor der eigentlichen Zip-Datei z.B. noch eine komplett andere Datei stehen (https://en.wikipedia.org/wiki/…n_with_other_file_formats).


    Du wirst also nicht drumherum kommen, Fehler von der Bibliothek abzufangen. Eigentlich kann die Bibliothek aber auch selber überprüfen, ob die Datei eine ZIP-Datei ist.

    Na dann fang doch schonmal an ;). Ich kann übrigens empfehlen, einen ordentlichen Client dafür zu benutzen und nicht Mibbit. Dann macht IRC schon viel mehr Spaß.

    Ich weile wieder unter den (online) lebenden und möchte fragen: Was hab ich verpasst? Kann die ganzen Beiträge nur überfliegen, da geht schonmal was unter.

    Hätte das fast in die Team-Änderungen geschrieben …


    Ich bin bis einschließlich 03.01.2015 im Urlaub, danach werd ich mich erstmal vom Urlaub erholen (also auf Arbeit pennen), also bin ich auch die Woche danach nur halb da.


    Euch nen guten Rutsch ins neue Jahr :).

    Nette Sache, praktischer wäre es aber, das ganze in der .profile als Funktion hätte. Ich glaube ich hatte damals ungefähr solch ein Script:


    Das ging halt mit in die .profile (bzw die passende rc, abhängig von der Shell die man benutzt). Letztendlich konnte man einfach compile input output aufrufen und es gab die Datei total praktisch im derzeitigen Arbeitsverzeichnis.


    So oder so ähnlich. Übrigens empfehle ich dir, statt /bin/bash eher /bin/sh zu verwenden, wenn du nicht zwingend Bash-Funktionen benötigst. Und nein, ich habe nicht geprüft ob mein Script POSIX-gültig ist, das wurde jetzt nur so runtergeschrieben.