[VB 08] Einen simplen Taschenrechner erstellen(für Anfänger so wie ich)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [VB 08] Einen simplen Taschenrechner erstellen(für Anfänger so wie ich)

      Also, zuerst erstellt man 1 Label, 2 TextBoxen und 4 Buttons.
      Dann posiert man die 4 Buttons wie die Ecken eines Vierecks. Das Label irgendwo darunter. Die TextBoxen darüber.

      Den Text des
      • Labels: Ergebnis
      • Button1: +
      • "2: -
      • "3: *
      • "4: :
      Quellcode:
      Button1:
      Label1.Text = "+"
      Label1.Text = Val(TextBox1.Text) + Val(TextBox2.Text)
      Button2,3,4:

      Brainfuck-Quellcode

      1. Label1.Text = " ------- "
      2. Label1.Text = Val(TextBox1.Text) ----------- Val(TextBox2.Text)


      Überall wo ---- ist muss - , * , : eingesetzt werden.
      Die Signatur dieses Benutzerprofils sind nur für Freunde von »Keks3000« zugänglich. Falls du mein Freund bist ignoriere diese Nachricht.
    • Also, Tutorials schön und gut, auch für so ein Triviales Thema noch in Ordnung, aber dann doch direkt mit ordentlichem Stil:
      Controlnamen bestehen grundsätzlich aus einem Präfix und einem eindeutigen Namen, beispielsweiße: "lblresult", bei buttons kann man "cmb"(commandbutton) als Präfix nehmen.
      Die Funktion "Val" ist schön und gut, impliziete Konvertierung aber für den Müll. Option Strict stollte für alle Anfänger auf jedenfall immer on sein. Korrekter müsste die Addition also lauten:

      Quellcode

      1. Label1.text = Convert.Tostring(Convert.ToInt32(Textbox1.text, 10) + Convert.ToInt32(Textbox2.text, 10), 10)

      Was mir auch komisch vorkommt ist die Modifikation des Textes im Vorhinein, ich meine wenn dein PC die Zeit in der der User das sehen kann rechnet dann würde ich mir Sorgen machen ;)

      Ansonsten, naja ein recht einfaches Projekt, Ausbaufähig in Form von: Potenzen, Div, Mod, Prozente, Nichtdekadische Zahlensysteme, Design(GDI+), logische Funktionen(or, and, xor) etc.
      Ich denke nicht, allerdings muss natürlich auch da wieder auf den Codestil geachtet werden. Bei der Division sollte man vielleicht andere Datentypen verwenden(in meiner Korrektur verwende ich ja die Funktion "ToInt32" aus dem Convert Namespace, es gibt ja auch Datentypen für Dezimalzahlen, das sollte man vielleicht miteinbeziehen, nicht nur in der Division, sondern auch in den anderen Grundrechnungsarten der Mathematik)
    • ein Codebeispiel vielleicht? Ich bin noch ein Anfänger und finde wenige Tutorials die nicht bei YouTube sind weil das geht in China leider nicht, genauso wie ein Downloader, weil der ne Internetverbindung brauch die ja auch in China steht...
      Die Signatur dieses Benutzerprofils sind nur für Freunde von »Keks3000« zugänglich. Falls du mein Freund bist ignoriere diese Nachricht.
    • Ließ doch ein Buch, Youtube Tutorials sind nicht das wahre, ein Codebeispiel für solch Triviale Dinge? Wohl eher nicht. Ist eigentlich in einer Zeile so ziemlich zu lösen. Ich habe mich gerne bei Galileo openbook rumgetrieben -> gratis. Aber auch ein Gang zu einer Buchhandlung sollte mal drin sein.(habe mir zwar auch dort ein Galileo Computing Buch zugelegt, weil ich die einfach gut und schön gestaltet finde, aber das tut ja nichts zur Sache)

      Videotutorials sind nicht zielführend, da sie meist schlechten Codestil vermitteln und alles sowieso nur abgesachrieben wird. Deswegen lernst du auch nicht was Vererbung ist, oder warum man objektorientiert programmiert, etc.

      ~Sturmvogel~