Mapping Wettbewerb 2016 [Siegerehrung]

  • Mapping-Wettbewerb 2016: Vote


    Guten Abend allerseits,


    danke für eure Geduld. Ganz besonders danke ich jenen fünf Helden, die sich an die Aufgabe gewagt haben und mir eine Map eingeschickt haben - ihr seid im Prinzip schon Gewinner :P . Es sind alle dazu eingeladen, hier im Thema mitzustimmen, außer natürlich die Teilnehmer selbst. Wie hat der Vote auszusehen?


    Die Map, die euch am besten gefällt, bekommt zwei Punkte. Die eurer Meinung nach zweitbeste Map bekommt einen Punkt. Bsp:

    Code
    1. [b]2 Punkte:[/b] Map XY
    2. [b]1 Punkt:[/b] Map XY

    Es ist zum Vorteil der Teilnehmer erwünscht, wenn Feedback zu den einzelnen Maps und Begründungen für die Punktevergabe bereitgestellt werden, aber es nicht verpflichtend. Derjenige, der am Ende der Voting-Phase (dem 24.12.2016) die meisten Punkte einfahren hat können, bekommt einen exklusiven Usertitel zur Verfügung gestellt!



    Nun denn, kommen wir zu den Maps!








    Viel Spaß beim Voten und danke nochmals allen Teilnehmern für ihre Mühen! :D


    ~Laz0r

    • 2 Punkte: Map #1


      Mir gefällt die Tileauswahl wirklich gut! Die Struktur der Map ist sehr gelungen. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen :)


    • 1 Punkt: Map #3


      Die Tileauswahl ist gelungen, Struktur ist vorhanden. Jedoch ist mir die Map im Vergleich zur Map #1 etwas zu klein und ordinär geraten. Trotzdem alles in allem eine solide Map.

  • 2 Punkte: Map #3
    - Das ist meiner Meinung nach eine Map die man auch wirklich gut und gerne spielen könnte, solche Maps gefallen mir persönlich um einiges besser als Maps, die zwar gut aussehen aber nicht wirklich in einem Spiel unterzubringen sind.
    1 Punkt: Map #1
    - Von der Map-Qualität her genauso gut, wie Map #3, aber eben nicht wirklich spielbar und daher für mich nur auf Platz 2. :)

    • 2 Punkte: Map#1


      Schöne Auswahl an Tiles, Zusammenspiel der Farben Passt.

    • 1 Punkt: Map#4


      Finde auch da das Zusammenspiel schön, Spielbar wäre sie auch vom Aufbau her allerdings finde ich sie dennoch ziemlich Linear.


    -SoulK3

    ------------------------------------------------------------------------------------
    ~ ~ ~ SoulK3 ~ ~ ~


    :thumbsup: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne Behalten :thumbsup:


    Drei Menschen können ein Geheimnis bewahren.
    Wenn Zwei von ihnen Tot sind.
    :evil:
    ------------------------------------------------------------------------------------

  • Ich werde zu allen Maps Feedback geben und darauf meine Bewertung begründen.


    Map 1:
    Einwandfreier Stil, sehr guter Aufbau, keine erkennbaren linearen oder repetitiven Strukturen. Der zentrale Fokus ist gut gewählt, die Map ist als Ganzes und Bild sehr stimmig. Auch die abwechslungsreichen Baumsorten verleihen dem Werk eine weitere natürliche Note. Negtaiv ist anzumerken, dass das Wasser sehr unspektakulär ist, was besonders im Vergleich zu den vielen sehr aufwändigen und detailierten Strukturen hervorsticht. Außerdem fehlt mir die Landfläche, die frei liegt, also "begehbar" ist. Ein Weg oder eine Lichtung hätte der Map vielleicht gut getan. Alles in allem aber eine sehr gute Map.

    Map 2:
    Eine sehr schöne, wenn auch kleine Map, der Aufbau ist weitestgehend gelungen, jedoch sind in der Horizontalen stark lineare Strukturen zu erkennen, die der Natürlichkeit einen Abschub geben. Der Weg hingegen ist weniger linear, auch der See ist soweit in Ordnung, wenn auch hier vielleicht die ein oder andere Irregularität gut getan hätte. Die Tilewahl ist hier sehr gelungen, die schneebedeckten Teile sind konsistent eingesetzt. Auch sonst mangelt es nicht an Details. Einzig die Perspektive stört teilweise etwas, vor allem die Axt und die gestapelten Stämme fallen hier stark auf, da die Tiles perspektivisch falsch sind. Auch fehlt der Map, wenn man streng sein will, ein "Eyecatcher", was aber nicht sonderlich stark ins Gewicht fällt.

    Map 3:
    Zuerst einmal bin ich von den Farben regelrecht begeistert: Der Kontrast zwischen dem satten Grün und dem klaren Weiß mutet ganz besonderes an. Die Baumstrukturen sind soweit vertrebar, nicht linear und auch ohne erkennbare Wiederholungen, allerdings an den Rändern der Map zu undicht gesetzt. Das stört besonders, weil die Bäume sonst vor allem in der Horizontalen sehr nah beineinander stehen und so der Eindruck eines weiteren Areals, das begehbar ist, suggeriert wird. Die Struktur der Map ist ebenfalls gelungen, wenn ich auch hier einen "Eyecathcer" vermisse, der dem Werk einen zentralen Fixpunkt gäbe. Auch verstehe ich nicht ganz, was diese gefroreren Grasbüschel in dem nicht schneebdeckten hohen Gras verloren haben; ganz generell wirkt das eher willkürlich hingekünstelt als natürlich.


    Map 4:
    Wenn es um Sachen "Ingameauftritt" ginge, würde diese Map sicherlich besser wegkommen, aber ich werde sie unter den Gesichtspunkten einer ästhetisch ansprechenden Map als Bild bewerten. Lineare Strukturen haben hier natürlich nichts verloren, die Map hat sogut wie keine natürliche Note. Die Struktur ist auch von einer beeinträchtigigenden Linearität gekennzeichnet. Weiterhin stehen die Häuser deutlich zu eng aneinander, generell vermisse ich Bäume, die auch im bewohnten Gebiet wachsen. Die Tilewahl ist in Ordnung, die Bäume sind allerdings recht unspektakulär, der Schneemann schlicht und ergreifend schlecht. Auch der Mappinfehler im Bezug auf die zur Brücke führenden Treppe macht das Gesamtbild nicht unbedingt besser. Ingame würde diese Map vermutlich durchgehen, da dort eben immer nur ein Ausschnitt des Gesamten zu sehen ist. Als Bild allerdings macht diese Map leider nicht sonderlich viel her.


    Map 5:
    Bei dieser Map erkenne ich viel verschenktes Potenzial: Die Bäume sind zwar Teil eines Standardtilesets, erhalten aber aufgrund ihrer kühlen Farbe eine beißende, frostige Note, die das Bild mehr hätte dominieren dürfen. Diese feindliche Atmosphäre ist prinzipiell dazu nutzbar, ein legendäres Pokémon unterzubringen. Ein Arktos hätte der Map sehr gut getan, das Giratina allerdings steht in keinem Zusammenhang zu der Umgebung und wirkt irgendwie sehr unpassend, sowohl farblich als auch im Bezug auf den Kontext. Die Baumstruktur ist in Ordnung, auch wenn die untere Hälfte eine sehr auffällige horizontale lineare Komponente hat (hättes man die Map einfach weiter oben abgeschnitten, sähe es vermutlich besser aus). Der Hügel als Zentrum des Bildes ist eine sehr gute Idee, da er die Struktur unterstüzt. Die Form des Hügels ist dabei auch solide, wobei auch hier der untere Teil fast zu regelmäßig ist (besonders die Kontruen der einzelnen Ebenen sind hier identisch; das hätte nicht sein müssen). Was mich stört, sind die Eisblöcke, die passen vom Stil und generell nicht wirklich dazu. Auch hätten dem Berg ein paar Bäume nicht schlecht getan (die obere Ebene hätte man ja als Fläche noch freilassen können, um den "Eyecatcher"-Faktor am Leben zu halten). Die stringente Wegstruktur ist eigentlich ein Minuspunkt, passt hier aber gut ins Bild und ist somit vertretbar. Das Giratina hatte ich ja bereits erörtert, das ist schade, dass diese Möglichkeit ein passendes Pokemon sinnvoll einzusetzen hier verschenkt wurde. Zusammenfassend: Sehr gute Ideen und Ansätze, die der Umsetzung dann aber nicht ganz gerecht werden.


    Die Wahl zwischen Map 1 und 3 für den betsbewerteten Platz ist mir nicht ganz leicht gefallen: Map 1 verfügt über den besseren Stil, Map 3 über die gelungenere farbliche Komposition. Letztlich entscheide ich mich dann aber doch für Map 1, da diese in ihrer Detailverliebtheit dann doch für die akkurate Ausarbeitung belohnt werden sollte:


    2 Punkte: Map 1
    1 Punkt: Map 3

  • Map 3: 2 Punkte
    Map 1: 1 Punkt


    Map drei wirkt für mich wie ein besonderer Ort, den man auf seiner Reise durch die Pokémonwelt betreten muss. Atmospärisch sehr gut eingefangen. Hab an Tilewahl und setzung nichts auszusetzen.
    Map eins besticht durch seinen sehr realistischen Wald, jeodch fehlt mir etwas die begehbaren flächen sowie die tatsache, das Grastiles, wo wilde Pokémon auftauchen können, außerhalb dieser liegen stört mich etwas. Zumahl fällt mir bei näherem Betrachten auf, dass einige Felswände und Bäume nicht so stehen können, wie sie stehen... (beispel oben rechts am See)

    Sorry das ich übrigens nicht mehr die Zeit gefunden habe, war dieses Jahr alles ein wenig stressig gewesen... :/

  • Hallo liebe User und frohes Fest!


    Da ich am Abend keine Zeit haben werde, werde ich das Voting schon jetzt beenden und den Gewinner bekanntgeben. Bevor ich das tue, möchte ich noch einmal ein großes Dankeschön an die Teilnehmer und Voter loswerden, ohne die der Wettbewerb nicht hätte durchgezogen werden können. Und ein extra Lob an Wodka, der eine überaus detaillierte Bewertung abgegeben hat.


    Nun denn, es war ein spannender Kampf zwischen Loreena und Sturmvogel, doch am Ende konnte Loreena den Wettkampf für sich entscheiden... indem ihre Map #1 fast 50% aller Punkte erhielt! Glückwunsch Loreena, du erhälst einen exklusiven Usertitel und natürlich Ruhm & Ehre 8) .


    Username

    Punkte

    Map #1

    Loreena

    11

    Map #2

    RealPokí

    3

    Map #3

    Sturmvogel

    7

    Map #4

    manuth

    3

    Map #5 HunterxPokemon

    0


    Schöne Weihnachten wünsche ich euch und ich hoffe, dass es in Zukunft weitere ähnliche Wettbewerbe geben wird (mit hoffentlich noch mehr Teilnahme) :D .
    ~Laz0r

  • Gratz an Loreena für den Sieg (Dachte schon, dass ich da wenig chancen habe :p) und natürlich danke an alle anderen Teilnehmer fürs mitmachen, sind ja nette Maps bei rausgekommen.


    Für den Preis einfach bei mir melden mit dem gewünschten Titel. :)


    ~Sturmvogel


    Let the old ways live and prosper in the hearts of our young


  • sankyuu, SBird :D
    Auch von mir Gratulation an Loreena und ein grosses Dankeschön an alle Voter, Teilnehmer und an Laz0r für die Leitung  :thumbsup:


    Hat mir auf jeden Fall eine tolle, erste Teilnahme an einem Mapping-Wettbewerb geboten^^


    Hoffe, nächstes Mal gibt es mehr Teilnehmer ;)