• Dieser Thread dient als Anlaufstelle für Anfänger, die grundlegende Informationen über das Hacken oder Bearbeiten von Roms benötigen


    Inhaltsverzeichnis


    • Wie patche ich ROMs und wie erstelle ich einen Patch?
    • Warum funktioniert ein Tool bei mir nicht?
    • Welche Tools sind sinnvoll, wo kommen sie zum Einsatz?
    • Welche ROMs gibt es?






    Eine ROM richtig patchen und einen eigenen Patch erstellen


    Was benötige ich?


    • Eine Datei im Format .ips .ups oder .rhr
    • Eine .gba Datei
    • Ein Programm zum Patchen [Hier könnt ihr den Patcher eines Users finden, dieser unterstütz alle gängigen Formate]


    Einen Patch verwenden


    Ihr seid im Besitz einer Datei, die auf .ips, .ups oder gar .rhr endet, aber ihr wisst nicht wie ihr dieses "Spiel" nun verwenden sollt?
    Dann seid ihr hier genau richtig, ich werde im folgenden kurz erläutern, wie ihr dieses "Spiel", was eigentlich nur ein sogenannter Patch ist, auch spielen bzw. verwenden könnt.


    Ihr seid nun also im Besitz eures Patches, um diesen zu verwenden, benötigt ihr jedoch noch eine passende .gba Datei, auch bekannt als Rom, diese werden und dürfen auf RHR nicht verlinkt o.ä werden, daher müsst ihr diese eigenständig finden.
    Solltet ihr nicht wissen, für welches Basisspiel euer Patch bzw. die Modifikation ist, so müsst ihr euch beim Anbieter des Patches informieren - Ihr solltet jedoch beachten, dass ein Patch/Hack/Mod für eine US-Rom auch nur auf dieser Version nutzbar ist, nicht jedoch auf der deutschen, also achtet auf die Version eurer Rom.


    Wenn ihr nun im Besitz einer passenden Rom seid, benötigt ihr noch ein Programm zum patchen, hier verweise ich euch erneut auf den RHR Patcher.


    Die Verwendung ist nicht sonderlich kompliziert.


    Hier wählt ihr "Patch verwenden" aus, anschließend werdet ihr dazu aufgefordert zwei Dateien auszuwählen.


    Im ersten Feld müsst ihr den Pfad zu eurer Datei auswählen, der zur .rhr, .ips oder .ups führt, also zu eurem Patch.


    Anschließend wählt ihr den Pfad zur passenden Rom, abschließend könnt ihr noch einen Speicherort auswählen.


    Einen Patch erstellen


    Ihr habt euren eigenen Romhack erstellt und wollt ihn mit Freunden, RHR oder einem anderen Board teilen?
    Dann könnt ihr dazu einfach den RHR Patcher benutzen.


    Hier wählt ihr nun den auf dem Bild markierten Button aus, um in das Menü zur Erstellung eines Patches zu kommen.


    Nun müsst ihr drei Pfade bestimmen:

    • Den Speicherort sowie einen Namen für euren Patch, der später erzeugt wird, z.B. "MeinRomhack".
    • Den Pfad zu eurer Basisrom, welche nicht modifiziert wurde.
    • Den Pfad zu eurer modifizierten Rom.


    Nachdem ihr dies alles Eingestellt habt, könnt ihr das Tool den Rest erledigen lassen, kurze Zeit später werdet ihr eure .ips, .ups oder .rhr Datei in eurem ausgewählten Ordner finden.
    Diese Datei zu veröffentlichen ist auf RHR erlaubt, im Gegensatz zu einer Rom.






    Mögliche Ursachen, weshalb gewisse Tools nicht funktionieren


    Jeder kennt dieses Problem, man findet ein Programm, welches genau auf unsere Wünsche zugeschnitten sein könnte, wenn man der Beschreibung glauben darf - Aber es lässt sich nicht starten und wirft mit Fehlermeldungen um sich, wie z.B. einer fehlenden .dll Datei.


    Meistens wird euer Fehler so wie hier, oder in einer ähnlichen Form auftauchen.


    Was ihr als erstes tun könnt, wäre eine (Neu-)Installation dieser Runtime, sie enthält normalerweise die wichtigsten .dll Dateien, die ihr benötigt.


    Trotzdem funktioniert euer Programm nicht?


    Das ist natürlich ärgerlich, wird euch jedoch gesagt welche .dll Fehlt, könnt ihr diese auf dll-files.com meistens finden.
    Nachdem ihr diese .dll nun heruntergeladen habt, müsst ihr euch nur in euer "C:\Windows\system32" Verzeichnis navigieren und die Datei dort einfügen, damit sollte dieser Fehler behoben sein.



    Manchmal habt ihr jedoch auch Kompatibilitätsprobleme, da gewisse Programme schon älter sind und nur auf Windows XP fehlerfrei funktionieren, oder aber sie kommen nicht mit 64-Bit Systemen zurecht.
    Windows bietet dafür die Möglichkeit, dieses Programm in einem anderen Kompatibilitätsmodus auszuführen - Dazu macht ihr einen Rechtsklick auf euer Programm und wählt Eigenschaften.


    Das ganze sollte nun wie hier aussehen:


    Welchen Kompatibilitätsmodus ihr wählen müsst, ist individuell, jedoch wird es bei vielen älteren Programmen "Windows XP SP 2" sein.




    Welche Tools sind zu Beginn sinnvoll, wo kommen sie zum Einsatz?



    Wie ihr womöglich bereits an der Toolsammlung sehen konntet, gibt es eine Vielzahl an Tools, häufig auch mehrere für das selbe Vorhaben.
    Zu Beginn werdet ihr nur ein paar essentielle Tools benötigen, deshalb werde ich nicht auf jedes Tool eingehen, sondern mich auf die größten und "einfachen" Bereiche beschränken.


    AdvanceMap


    Am besten startet man wohl in das Hacken von Pokémon-ROMs, wenn man mit AdvanceMap beginnt, denn dieses Tool deckt bereits einen riesigen Teil des Romhackings ab und ihr könnt direkt zu Beginn relativ einfache Erfolge erzielen.
    Es gibt zwei Versionen von AdvanceMap (1.92 und 1.95), zu beginn empfehle ich jedoch die 1.95- Version, da sie benutzerfreundlicher ist, auch wenn sie ein paar Bugs enthält - Für die Versionen einfach in die Toolsammlung von RHR schauen.


    Spielt erst mal ein wenig im Tool rum und habt Spaß, danach könnt ihr euch direkt auf eines der Tutorials stürzen die es auf RHR gibt, wie zum Beispiel dieses.



    Hexeditor


    Nun kommen wir zu einem der wichtigsten Werkzeuge eines Romhackers, dem Hexeditor.
    Welchen ihr da benutzen wollt, ist eure Sache, empfehlen kann ich euch jedoch den den HxD, denn dieser kann unter anderem Dateien vergleichen und deren Unterschiede anzeigen, was der Hexeditor-MX nicht kann.
    Natürlich werdet ihr zu Beginn noch nicht verstehen, was man mit dem HexEditor alles anstellen kann und die Zahlen und Buchstaben werden euch womöglich nichts sagen.
    Wenn ihr mit dem hexadezimalen Zahlensystem noch keine Erfahrung habt, schaut euch doch mal dieses Tutorial an, hier wird eucht erklärt was das Hexadezimalsystem ist etc.


    XSE


    Auch das Scripten spielt in Pokémon eine wichtige Rolle, denn wir wollen doch, dass Personen mit uns sprechen können und vieles mehr - Dazu brauchen wir natürlich eine Scriptsprache, aktuell bietet sich dort XSE an, den Download dazu findet ihr in der Toolsammlung.
    Für den Einstieg in XSE gibt es auf RHR zwei Tutorials, die sich relativ gut ergänzen und noch recht aktuell sind, einmal dieses und ebenso dieses.



    Dies waren unsere drei Grundlegenden "Haupttools", mit denen wir zu Beginn schon sehr umfassende Änderungen an unserem Spiel durchführen können.
    Für spezielle Wünsche bitet sich im Folgenden die Toolsammlung an, um z.B. den TrainerEditor oder ähnliches herunterzuladen - Aber zu Beginn solltet ihr euch mit diesen drei Tools auseinandersetzen.




    Welche ROMs gibt es?


    Es gibt natürlich eine riesige Anzahl an ROMs, am meisten genutzt bzw. gehackt wird jedoch Pokémon - Natürlich gibt es die Spiele auch meistens für unterschiedliche Regionen, z.B. für Deutschland oder die USA - Dies ist ein sehr wichtiger Unterschied, da viele Tools für deutsche ROMs geschrieben wurden, das bedeutet die US-Version würde nicht funktionieren - Ebenso natürlich auch umgekehrt.


    Dort müssen wir noch mal zwischen den GBA-Editionen Feuerrot/Blattgrün der Kanto-Region sowie Rubin/Saphir/Smaragd für die Hoenn-Region unterscheiden.
    Grundlegend gilt zu sagen, dass bei der Kanto-Region die Feuerrot-Version gäng ist, daher ist euch zu empfehlen diese auch zu nutzen, denn Offsets unterscheiden sich bei Blattgrün und Feuerrot.
    Freier Speicher in der ROM befindet sich ab 0x800000 und 0xFF gibt freien Speicher an.


    Das selbe gilt für die ROMs der Hoenn-Region, hier wird die Smaragd-Version klar bevorzugt.
    In der Smaragd-Version beginnt freier Speicher bei 0xE3CF64, dort ist 0xFF ebenfalls freier Speicher - Aber Achtung, Samaragd ist zu Beginn etwas schwieriger zu Hacken und ist für unerfahrene Hacker fehleranfälliger, auch wenn es später viele Vorteile gibt.


    __________________________________________



    Das wäre es vorerst gewesen für den Einstieg - Ich würde mich über neue Kritik freuen, gerne auch Vorschläge, welche Themen noch hinzugefügt werden müssen.


    Credits gehen hier an Agi und Shadewalkerz, da ich gewisse Informationen und Aspekte aus ihren veralteten Threads übernommen habe, sowie Manu fürs ständige Korrekturlesen.



    MfG Schemenhaft

  • An sich ist die Idee des Threads ganz gut, es fehlt aber noch einiges an Inhalt. Es gibt zum Beispiel auch bei vielen Spielen andere Patches, als .ips, .ups, oder .rhr. Die funktionieren bei vielen Spielen nicht. Aber sonst is die Idee wie gesagt recht gut ^^


    PS: Ich mag deinen Visual Style, wie heißt der? ^^

  • An sich ist die Idee des Threads ganz gut, es fehlt aber noch einiges an Inhalt. Es gibt zum Beispiel auch bei vielen Spielen andere Patches, als .ips, .ups, oder .rhr. Die funktionieren bei vielen Spielen nicht. Aber sonst is die Idee wie gesagt recht gut ^^


    PS: Ich mag deinen Visual Style, wie heißt der? ^^



    Danke für das Feedback, wie erwähnt werde ich den Thread noch erweitern, aber ich dachte mir, ich werde diesen schon vorab veröffentlichen, da die alten Threads zu diesen Themen nicht mehr ansatzweise aktuell waren.
    Welche Patchformate wären dass denn ? - Habe hier wie gesagt nur die gängigen aufgezählt :)



    Btw, das ist im Grunde einfach nur eine normale Formatierung, alles manuell eingestellt, falls du das meinst.

  • Für DS Spiele beispielsweise kann man auch .nmp verwenden. Das kam zwar eigentlich vom NSMB Editor, da dieser aber auch jede andere DS ROM öffnen kann verwendet man das beim DS Hacken aber gerne für verschiedenste ROMs ^^


    Und wo kann man das einstellen? O.o