Text Editor.NET v2

  • [Text Tools]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Text Editor.NET v2

    Vorwort

    Thingy war mir zu alt und umständlich, A-text zu buggy. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mein eigenes Text-Tool zu schreiben.
    Geschrieben ist das ganze in C#, dank Sturmvogel konnte ich einige nützliche Funktionen für die ROM verwenden :)

    Das Tool ist noch in der Beta-Phase, da es eventuell Bugs enthalten könnte und ich warte nur darauf, dass ihr mir das Tool zerlegt! :D Das Tool bietet derzeit eine automatische Backup-Funktion, einen Text-Sucher, Kompilierer und natürlich könnt ihr auch ini-einträge hinzufügen und löschen. Ihr solltet, nachdem ihr ini-einträge hinzugefügt oder gelöscht habt, den "Einträge updaten" button drücken, damit das Ganze bugfrei weiterläuft.

    Bugs

    Es gibt einen "Bug" der nicht wirklich ein Bug ist. Und zwar dauert das Suchen des Textes sehr lange. Das ist eigentlich auch logisch, da mein Tool jedes Byte einzeln liest und abfragt.. Ist zwar RAM-sparend, aber ich überlege mir, der Performance willen, doch einen 16 MB string zu erstellen und den zu lesen. Es dauert ungefähr 5 Sekunden wenn der Text ganz am Ende der ROM liegt.. :(
    ist gefixt in version 1.1.1

    Screenshot



    Download

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Seb () aus folgendem Grund: neue Version!

  • Sieht ja brauchbar aus, A-Text arbeitet ja leider noch mit vielen alten COM und ActiveX Elementen, die heuzutage kein Mensch mehr bei sich auf dem Rechner hat... Du kannst übrigens, sofern du mit Single.net arbeitest, über RomObject.FindByteSequence relativ schnell Sequenzen finden. Das ROM wird ohnehin über einen ByteStream im RAM gespeichert, nur ist der Zugriff über den MemoryStream darauf eine eher langsame Angelegenheit:

    Quellcode

    1. public IEnumerable<int> FindByteSequence(byte[] sequence)

    Vielleicht gewinnst du dadurch ja den ein oder anderen Performance Vorteil, zurückgegeben wird ein Enumerable mit allen Offsets zu sequence. (Geht aber ohnehin aus den XML Annotationen hervor)

    ~Sturmvogel

    Edit: Ich hab' mir noch den Spaß gegönnt die Routine in einem 16MB Rom zu benchmarken, 5 Sekunden kam mir ein wenig übertrieben lange vor(Bei konstanter Streamoperation dennoch nichts außergewöhnliches):

    Edit2: Es wäre übrigens ganz nett wenn du schon eine Library verwendest, wenn du diese nicht hidden in dein Programm compilen würdest, denn wie ich aus deinem Startpost entnehme verwendest du Single.net...
  • Neue Version von TextEditor.NET!

    Ich hab mich gestern & heute mal hingesetzt und mein Text-Tool verbessert. Es gibt einige Neuerungen und Bugfixes.

    • Suchen eines Textes dauert nun nur mehr unter einer Sekunde!
    • Man kann optional ein eigenes Offset für den Text angeben; man braucht also nicht zwingend den FSF
    • Man kann entscheiden, ob man repointen oder nur reinen Text ins ROM schreiben möchte
    • INI-Einträge updaten nun automatisch
    • Single.NET library von Sturmvogel importiert


    Download & Screen

    TextEditor.NET - Version 1.1.1

  • Boa kann sein das ich mich grad mega dumm anstelle, aber ich will den intro text ändern, aber nachdem ich meinen text so eingefügt hab, dass er (vermutlich) sogar weniger zeichen hatte als der vorherige und ich mega auf den zeilenumbruch geachtet habe, wird mir nur Das erste wort angezeigt und nach 3 maligem A drücken springt das spiel zum nächsten Text...
    Muss ich anstatt leerzeichen underscores_ machen oder woran liegt das?
  • SoulK3 schrieb:

    Die Option zum Umpointen gibt es sehr wohl ;)
    Nennt sich in dem Tool nur Repointen ^^
    Siehe Beitrag 5 (Spoiler)

    -SoulK3

    SoulK3 schrieb:

    Die Option zum Umpointen gibt es sehr wohl ;)
    Nennt sich in dem Tool nur Repointen ^^
    Siehe Beitrag 5 (Spoiler)

    -SoulK3

    Könntest du mir nen screenshot schicken? Ich finde diese option einfach nicht und kann nur den vorhandenen text ändern (Was zu bereits erwähntem fehler führt(.
  • SoulK3 schrieb:

    Kann auch sein Das Das einfach an dem Tool selbst liegt ^^ Da hat Der Seb leider nen paar Bugs drin..
    Screen ist in dem verlinkten Beitrag von Seb.

    Alternativ Thingy32 nutzen oder den Text mit XSE In Die Rom schreiben und den Passenden Pointer ändern;)

    Ich hab allmählich das gefühl das er als zweite version aus versehen nochmal die erste hochgeladen hat. es gibt absolut keine möglichkeit so ein menü zu öffnen wie er es gescreenshottet hat :/
  • Ich weiß gar nicht, was denn das Ergebnis nun ist. Beim Umpointen kann man eigentlich nicht viel falsch machen, außer man erwischt einen Pointer, der gar keiner ist oder es existieren mehrere Verweise und man erwischt den falschen, wobei es dann bei dem nach keiner Veränderung aussieht. Um welchen Text geht es genau (Zitat)? Wie bist du mit Thingy vorgegangen? Wenn du es einfach haben willst, dann versuch es noch einmal mit dem Text-Editor.
  • Kairyon schrieb:


    Ich weiß gar nicht, was denn das Ergebnis nun ist. Beim Umpointen kann man eigentlich nicht viel falsch machen, außer man erwischt einen Pointer, der gar keiner ist oder es existieren mehrere Verweise und man erwischt den falschen, wobei es dann bei dem nach keiner Veränderung aussieht. Um welchen Text geht es genau (Zitat)? Wie bist du mit Thingy vorgegangen? Wenn du es einfach haben willst, dann versuch es noch einmal mit dem Text-Editor.

    Also ich will das gesamte intro umschreiben.
    Nur wenn ich etwas ändere, egal was, funktioniert der textabschnitt nicht mehr. Wenn er erscheint muss man ein paar mal A drücken doch dann kommt dierekt der nächste textabschnitt.
    Das passiert sogar wenn ich einfach nur so kompilieren drücke.
    Den text häng ich mal als txt an.
    Dateien
    • Intro text.txt

      (2,23 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Kairyon schrieb:


    Der Intro läuft nicht über die normale Script-Engine ab, sondern über ASM. Deshalb müssen bei den Texten die Zeilenumbrüche genau so stimmen, wie sie im Original bei den einzelnen Passagen sind, besonders am Textende. Gleich das mal ab. Bei thingy siehst du die einzelnen Zeilenumbrüche.

    Also das leuchtet mir zwar ein aber ich hab mich gestern nochmal dran probiert:
    Die Textpassagen die nur Eine zeile haben lassen sich problemlos verändern.
    Nur die mit zwei oder mehr zeilen machen mucken und zeigen mir immer nur die erste an...

    Alsoooooo Zeilenumbruch... Gehts da um die anzahl der Zeichen oder auch um den platz den die einnehmen? A_a und so...